Meridiananalyse mit Meridianausgleich

Der Meridianausgleich beruht auf dem Wissen der Traditionellen Chinesischen Medzin (TCM) und deren Kenntnisse über das Meridianleitsystem mit den darauf liegenden Akupunkturpunkten. Die Meridiane sind die Leitbahnen, durch die unsere Lebensenergie (auch als Prana, Chi, und Qi bekannt) fließt. Fließt die Energie ungehindert, befindet sich der Mensch im Gleichgewicht und ist gesund. Bei den 12 Meridianen, die nach den Organen - Nieren, Kreislauf, Leber, Lunge, Milz-Pankreas, Herz, Dünndarm, Blase, "Dreifacher - Erwärmer", Gallenblase, Dickdarm und Magen - benannt sind und dem Lenkergefäß und dem Konzeptionsgefäß, teste ich aus ob genug Energie vorhanden ist (Meridiananalyse). Wenn sich zeigt, dass irgendwo im Meridianleitsystem zu wenig Energie ist, wird durch Ziehen dieser Energiebahnen in Energieflussrichtung und durch leichtes Drücken der Akupunkturpunkte die Energie aktiviert. Jede Disharmonie ist - in energetischer Sicht - Ausdruck einer Unausgeglichenheit unseres Energiesystems. Ziel vom Meridianausgleich ist es, Energieblockaden aufzulösen und die in den Meridianen zirkulierende Lebensenergie zu harmonisieren.